pfarrkirche schirmitzSchirmitz. (du) Der Teenie-Chor der Pfarrei Schirmitz entwickelt sich zum Phänomen und Publikumsmagneten. Am Sonntag waren um 17 Uhr rund um die Pfarrkirche Maria Königin die Straßen mit parkenden Autos vollgestopft. Nahezu 500 Besucher lockte das vierte Konzert der insgesamt 48 jungen Sänger und Musiker unter der Leitung von Wolfgang Ziegler in das Gotteshaus.

Pfarrer Thomas Stohldreier bekannte nach der 90-minütigen Darbietung: „Es ist der Wahnsinn.“ Dem Ensemble gelang es, den Erfolg des Vorjahres zu toppen. „Der Chor wird immer stärker, denn nicht nur Quantität, sondern vor allem Qualität haben sich in den vergangenen Jahren kontinuierlich weiterentwickelt“, so dass Urteil vieler Zuhörer.

Große Fangemeinde

Ziegler freute sich, dass sich um den Teenie-Chor mittlerweile schon eine so große Fangemeinde aufgebaut habe. Er erinnerte daran, dass sich die Chorgemeinschaft in den Osterferien drei Tage lang im Jugendhaus Kaltenbrunn und bei weiteren Proben intensiv auf das Konzert vorbereitet habe. Er dankte einem Spender, der anonym bleiben wolle, für die Übernahme der gesamten Verpflegungskosten in Kaltenbrunn sowie der Pfarrei für die Übernahme der Proben-Aufwendungen.

Zum Programm des Konzerts zählten geistliche Hits und Pop-Songs. Die schwungvolle Eröffnung lieferten die in roten (Mädchen) und schwarzen (Burschen) Sweat-Shirts gekleideten Akteure mit einem Spiritual-Medley. Jenny Spitzner, die sich mit Chorleiter Ziegler am Piano abwechselte, führte durchs Programm. Das Mottolied des 97. Katholikentages in Osnabrück „Du führst uns hinaus ins Weite“, der neu aufgepeppte Song „Ich lobe meinen Gott“ sowie das von Dietrich Bohnhoeffer getextete und vom Teenie-Chor mit einer eigenen Interpretation zu Gehör gebrachte Lied „Von guten Mächten treu und still umgeben“ wurden mit großem Applaus aufgenommen.

Bei dem für den liturgischen Gebrauch komponierten und oft als Gabenbereitungslied eingesetzten „Let us break Bread together“ (Lasst uns gemeinsam das Brot brechen) bestachen erstmals Tine Steinhauser als Gesangssolistin und Thomas Ziegler als Saxophon-Virtuose. Im nächsten Block boten Sänger und Musiker mit Einfühlungsvermögen die drei Liebeslieder „You’re beautiful“ (Du bist wunderbar), „If you don’t know me by now“ (Wenn du mich bis jetzt nicht kennst) sowie „Seald with a Kiss“ (Besiegelt mit einem Kuss).

Bei Frank Sinatras „What a wonderful World“ (Was für eine wundervolle Welt) übernahm Sebastian Loreth das Gesangssolo und Thomas Ziegler den Saxophon-Part. Mit klarer und heller Stimme glänzte Tine Steinhauser als Solistin bei „The greatest Love of All“ von Whitney Houston.

Zum Finale wurde es dann noch einmal poppig. Sänger und Instrumentalisten wurden von Chorleiter Ziegler zu Höchstleistungen bei zwei großen Medleys angetrieben. Als Zugaben brachte der Teenie-Chor den Song „Sun of a Preacherman“ mit Solis von Steinhauser und den Robbie- Williams-Bestseller „Angels“ zu Gehör. Begleitet wurden die Sänger von Sieglinde Ziegler (Querflöte), Thomas Ziegler (Saxophon), Werner Riedl (Schlagzeug) und Florian Bösl (E-Gitarre).

Hoch hinaus

Als überraschenden Dank an den Chorleiter sangen die Teenies unter Steinhauers Leitung Reinhard Mays Hit „Über den Wolken“. Entsprechend fiel auch das Geschenk an Wolfgang und Sieglinde Ziegler sowie Conny Hofmann aus. Sie bekamen Gutscheine für eine Fahrt mit dem Heißluftballon. Die Besucher belohnten die Akteure nicht nur mit stehenden Ovationen, sondern auch mit vielen Spenden.
(via oberpfalznetz.de)
zeitung-teeniechor-konzert-01-2008

Hinterlasse einen Kommentar