Posts Tagged “weiherhammer”

Publikum jubelt Teeniechor zu

Chorleiter Wolfgang Ziegler freute sich. Obwohl überall in der Region Maibaumfeiern stattfanden, was das Innovision Center der BHS zum Konzert des Teeniechors aus Schirmitz proppenvoll. Gut 600 Zuhörer lauschten den Liedern und spendeten am Ende für die Stiftung „Engel für Kinder“. Bild: sei

Zum zehnten Mal singt derTeeniechor Schirmitz für die Stiftung „Engel für Kinder“ und zum zehnten Mal ist das Innovision Center der BHS proppenvoll.

Weiherhammer. (sei) Antonia Vogl moderierte diesmal im Stil einer Stewardess, denn der Teeniechor nahm die Zuhörer mit auf eine Reise in andere Länder, andere Zeiten und manchmal sogar in eine andere Welt. Die Tour begann in Afrika mit „Baba Yetu“, einem gesungenen „Vater Unser“ auf Suaheli.

Ein Lieblingslied des Teeniechors aus dem Gospel-Genre ist „Order my Steps“. Bei „Testify to Love“ schworen die Sänger, „So lange ich lebe, werde ich Liebe bezeugen“ und beendeten den Song mit einem überzeugenden „Love“. Die Zuhörer lauschten in Totos Africa“ einem tropischen Gewitter, das die Sänger durch Fingerschnipsen, Schenkelklopfen und mit einem Sprung gekonnt nachahmten. Beim „Rama-Lama-Ding-Dong“ hatten manche Konzertbesucher kleinere Schwierigkeiten, den Text zu meistern, den Sängern gelang das mühelos.

Sommer beschworen
Obwohl draußen ein eisiger Wind durch die Bäume fegte, beschwor der Chor: „Jetzt ist Sommer“. Nach „Junimond“ und „Don’t stop me now“ ging es in die Pause. Es gab Cocktails von „Black & White“, Gebäck von der Bäckerei Götz und Salate der Metzgerei Braun. Alle Einnahmen kamen der Stiftung zugute, die nach der Pause Stiftungsrat Lars Engel vorstellte. „Alle Kinder dieser Welt sollten die gleichen Lebenschancen und Entwicklungsmöglichkeiten haben – egal wo sie leben“, so das Credo. Das wird nicht zu schaffen sein. Aber die Stiftung sorgt in Laos dafür, dass zumindest Kinder an zwei Grund- und einer Mittelschule beste Zukunftschancen haben. Engel dankte dem Teeniechor für sein mittlerweile zehnjähriges Engagement. Die Konzerte hätten bislang 20 000 Euro Spenden eingebracht.

Engel, ein großerer Förderer des Jugendchors, versprach, mit der gleichen Summe, die von den Konzertbesuchern für die Stiftung gespendet werde, persönlich den Teeniechor zu unterstützen. Auf so eine Ankündigung passte der Song der SpiderMurphy-Gang, „’s Leben is wiar a Traum“. Ein Klassiker der jüngeren Musikgeschichte war „Beautiful day“ mit Solist Michael Ziegler. Ein Höhepunkt war das Solo von Tine Steinhauser „Let it go“ von James Bay – nur mit Gitarrenbegleitung. Ebenfalls als Solisten glänzten Stefan Schneidhuber, Thomas Ziegler, Lorenz Gollwitzer und zum ersten Mal Maximilian Janner.

Gut 600 Zuhörer
Nach verschiedenen Pop-Songs waren die Konzertbesucher auch der Meinung: „So soll es bleiben“. Emilie Schiessl trat als Rapperin bei „Lips are moving“ in Aktion und beim Rock-’n’-Roll-Medley kam Bewegung in die Zuschauerreihen. Zum Abschluss erklang „Angels“, fast schon die Hymne der TeeniechorKonzerte im Innovision Center. „Da fühle ich mich immer wie Udo Jürgens, wenn ich mich mit meinem weißen Handtuch ans Piano setze, um das Lied für euch zu spielen, schmunzelte Chorleiter Wolfgang Ziegler und stellte seine Truppe vor. Dazu zählen auch Jenny Meinke am Piano, Flo Bösl an der Gitarre und Werner Riedel am Schlagzeug sowie Zieglers Frau Sieglinde an der Querflöte. Das Mischpult bediente Andreas Pöppel. Ziegler dankte der Familie Engel für die Unterstützung des Chors. Stehende Ovationen der gut 600 Zuhörer waren nach über zwei Stunden der Lohn für die etwa 50 Sänger. Und auch die Spendenboxen für die Stiftung füllten sich.

Quelle: Der Neue Tag

Comments Keine Kommentare »

Viele der Schirmitzer Teenies sind inzwischen junge Erwachsene, die auf eine behütete Kindheit zurückblicken. In Weiherhammer sangen sie für Kinder in Laos, die weniger gute Startchancen hatten.

Viele der Schirmitzer Teenies sind inzwischen junge Erwachsene, die auf eine behütete Kindheit zurückblicken. In Weiherhammer sangen sie für Kinder in Laos, die weniger gute Startchancen hatten.

Im Einklang

„Higher and higher“: Der Teeniechor Schirmitz ersang 3700 Euro für die Stiftung „Engel für Kinder“. Aber nicht nur wegen des wohltätigen Hintergrunds war der Auftritt im Innovision-Center ein Genuss.

Weiherhammer. (sei) Der Chor unterstützt das Hilfswerk für laotische Kinder bereits seit neun Jahren. BHSChef Lars Engel zog am Sonntag eine Parallele zwischen der Familienstiftung und ChorleiterWolfgang Ziegler. Beide begleiten die positive Entwicklung von Kindern und Jugendlichen in ihrem Umfeld. Die Familie Engel revanchierte sich für das Benefizkonzert mit einer Zuwendung an den Teeniechor über ebenfalls 3700 Euro.

Vor rund 600 Zuhörern führte Antonia Vogl charmant durchs Programm. Von Oldies bis zu aktuellen Hits, von Rock bis Gospel war alles dabei. Los ging’s mit „State of mind“, einer Hymne an NewYork. Mit „Glory to God almighty“ war der Chor schon im Bayerischen Fernsehen zu sehen.

Ein unverwüstlicher Protestsong-Klassiker bleibt „Blowing in the Wind“. Hierbei begleitete zuerst nur die Gitarre das Ensemble, danach setzten noch Piano und Schlagzeug ein. Bei „Higher and higher“ stieg auch die Stimmung des Konzertpublikums und beim „Bayerischen Hallalujah“ gab es erste Begeisterungspfiffe. Earth, Wind & Fires „September“ hatte ein Revival im Film „Ziemlich beste Freunde“ erlebt, wie Vogl erzählte.

Passende Bilder
„Beautiful day“ erzählte davon, wie schön das Leben sein kann, auch wenn man alles verloren hat. Während des Konzertes liefen Bilder von den von der Stiftung gebauten Schulen in Laos hinter dem Chor ab, und genau bei diesem Lied strahlten die Kinder von der Leinwand, als ob sie wüssten, dass nun gerade für sie gesungen wird.

Erstmal konnten 40 junge Menschen in der führenden Berufsschule für Technik in Laos ausgebildet werden. Lars Engel

Erstmal konnten 40 junge Menschen in der führenden Berufsschule für Technik in Laos ausgebildet werden.
Lars Engel

In einer eigenen Version des Teeniechores erklang „Ich wollte nie erwachsen sein“ aus dem Musical „Tabaluga“ mit Solo von Lisa-Marie Moll. Michael Jackson kam mit „Man in the Mirror“ zu Ehren. „Show me heaven“ forderte Tine Steinhauser als eingängige Pop-Ballade. Hierbei hieß es zurücklehnen, Augen schließen und genießen – auch für den Chorleiter.

Hochzeitsglocken
Für eine harmonische Einheit mit den Sängern sorgte die Band mit Jenny Meinke am Piano, Sieglinde Ziegler an der Querflöte, Gittarist Flo Bösl und Werner Riedel am Schlagzeug. Weitere Solisten waren Michael Ziegler und Johannes Brehm.

Chorleiter Ziegler wies darauf hin, dass der Chor demnächst einige Auftritte in eigener Sache hat. Im Chor hat sich ein zukünftiges Ehepaar gefunden und auch Flo Bösl heiratet demnächst.

Quelle: Der Neue Tag

Zur Fotostrecke

Comments Keine Kommentare »

Musizieren für guten Zweck

Bereits zum 8. Mal gastierte der Teeniechor aus Schirmitz im Innovision-Center in Weiherhammer, das wie immer fast komplett besetzt war. Der Erlös von 2500 Euro, den das Benefizkonzert einbrachte, kommt sozialen Zwecken zugute.

Weiherhammer. (sei) Das  Geld landet bei der Stiftung „Engel für Kinder“, die es für die Einrichtung eines Physik- und Chemiesaales für eine Schule des Hilfsprojektes in Laos verwendet. Das bestätigte Lars Engel, der erst einen Tag vor dem Konzert aus Shanghai zurückgekehrt ist.

Engel feierte am Sonntag auch Geburtstag und anstelle des üblichen Ständchens erfreute der Teeniechor den Jubilar mit seinem Lieblingslied „Video-Games“. Teeniechor und Familie Engel sind eine fruchtbare Verbindung. Die Familie Engel fördert den Teeniechor alljährlich mit einer Spende, damit Notenmaterial gekauft und die Probenwoche finanziert werden kann.

Der Teeniechor bot Gospel- und Pop-Lieder dar. Chorleiter Wolfgang Ziegler sprang nach „Jump“ in die Höhe. Der Einsatz lohnte sich. Für die Stiftung „Engel für Kinder“ kamen 2500 Euro zusammen. Bild:sei

Der Teeniechor bot Gospel- und Pop-Lieder dar. Chorleiter Wolfgang Ziegler sprang nach „Jump“ in die Höhe. Der Einsatz lohnte sich. Für die Stiftung „Engel für Kinder“ kamen 2500 Euro zusammen. Bild:sei

Chorleiter Wolfgang Ziegler und seine Frau Sieglinde, die den Chor mit Querflöte begleitete, waren Opfer der Grippewelle und gesundheitlich stark angeschlagen, meisterten aber das Konzert mit gewohnter Routine. Antonia Vogl führte durch das Programm. Mit dem ersten Song „Orinoco Flow“ nahm das Ensemble das Publikum mit auf einen Segeltörn. Ins Reich der Gospels führten die Lieder „Blessed Holy Jesus“ und „Order my Steps“, „Lean on me“ sowie „Operator“. Die Sänger wurden von Jenny Spitzner (Piano), Sieglinde Ziegler (Querflöte), Flo Bösl (Gitarre) und Werner Riedl (Schlagzeug) begleitet. Ein Ohrenschmaus war die A-capella-Version von „Die Rose“. Nach „True Colors“ verbreiteten die Jugendlichen gute Laune mit dem Hit „Shout“ aus Sister Act. Einer der Höhepunkte war das Abba-Medley. In der Pause servierte der Party-Service Witt aus Weiherhammer, der die Benefizkonzerte von Anfang an begleitet, Brötchen. Getränke spendete die Brauerei Friedenfelser, der Erlös kommt ebenfalls der Stiftung zugute. Bei dem durch Aretha Franklin bekanntem „I say a little Prayer“ glänzte Tine Steinhauser mit Soloparts. Entspannt zurücklehnen konnten sich Chorleiter Ziegler und die Band bei Steinhausers Solo „Dear Mister President“, sie wurde nur von der Gitarre begleitet. Eine Abwechslung im Programm der Pop-Songs war auch das als „Cup-Song“ bekannte Lied aus dem Kinofilm „Pitch Perfect“. Hier bewiesen die Sängerinnen Anna und Marina Fingerfertigkeit an den Plastikbechern. Schlusslied war „Jump“ von Edward van Halen. Vom Publikum gab es Bravo-Rufe, stehende Ovationen und Zugabe-Forderungen. Nach zweieinhalb Stunden Konzertgenuss füllten die Gäste die Spendenboxen und gingen mit der Zusage von Engel und Ziegler nach Hause, dass es auch im nächsten Jahr im Innovision-Center ein Konzert der Schirmitzer geben wird.

Quelle: Der Neue Tag

Comments Keine Kommentare »

Jedes mal wieder ein Erlebnis: Schirmitzer Teeniechor singt für Stiftung „Engel für Kinder“

Weiherhammer (sei) Als feste Konstante bezeichnete am Sonntag Lars Engel die Verbindung zwischen dem Teeniechor Schirmitz und der Stiftung „Engel für Kinder“. „Niemand in der Region unterstützt unsere Stiftung so über Jahre hinweg.“

Das zahlt sich für Schüler in Laos aus. „Dank der Konzerte können wir unser Schulprojekt in Laos Jahr für Jahr erfolgreich weiterführen“, freute sich Engel. So haben in der Schule inzwischen sieben junge Menschen als Lehramtsanwärter Studenten oder angehende Entwicklungshelfer mehrere Monate vor Ort verbracht. Erstmals kommen in diesem Sommer zwei laotische Lehrer ans Augustinus-Gymnasium.

Gleich vorweg: Standing Ovations und trampelnde Füße von den gut 300 Zuschauern waren der Lohn für die rund 70 Sängerinnen und Sänger im Innovision-Center.

Sie hatten auch „Applaus, Applaus“ von den Sportfreunden Stiller im Programm. Dafür hat Chorleiter Wolfgang Ziegler das Arrangement erst schreiben müssen. Mit „Adiemus“ stieg der Chor in sein gut zweistündiges Programm ein. Es war gespickt Ohrwürmern wie „Time after Time“ von Cyndi Lauper „Let’s get loud“ von Jennifer Lopez oder „Walking in Memphis“ von Marc Cohen.

Damit auch jeder im Publikum wusste, für wen Wolfgang Zieglers Truppe sang, liefen im Hintergrund Bilder aus einer Schule in Laos, die von der Stiftung "Engel für Kinder" unterstützt wird. Bild: sei

Damit auch jeder im Publikum wusste, für wen Wolfgang Zieglers Truppe sang, liefen im Hintergrund Bilder aus einer Schule in Laos, die von der Stiftung „Engel für Kinder“ unterstützt wird. Bild: sei

Gospels und Pop
Moderatorin Antonia Vogl führte charmant durch das Konzert. Für jeden Publikumsgeschmack war etwas dabei, Hits der letzten Jahrzehnte, Balladen und auch Gospels. Bei „Glory to God almighty“ war ein spritziger Gospelsong und mit dem Stimmungsvollen „Ave Maria“ bewies der Chor wie hingebungsvoll man nur mit zwei Worten die Gottesmutter verehren kann. Bei „Someone like you“ sang Tine Steinhauser die Soloparts. Hier genügten als Begleitung Piano und Synthesizer. Als Nachwuchssolistin präsentierte sich Katharina Binner mit dem Lied „Some Nights“ von der Band Fun. Bei „California Dreaming“ wippten etliche Füße im Publikum. Udo Jürgens kam zu Ehren mit „Ich war noch niemals in New York“.

Bei diesem Lied verabschiedete Chorleiter Wolfgang Ziegler die Sängerin Maria Wittmann, die für 14 Monate nach New York geht. „Ich hoffe, dass sie dabei die Fühler ausstreckt und so zwei bis drei Konzerte für den Teenie-Chor organisiert damit sich auch der Flug lohnt.“

Die Band mit Jenny Spitzner am E-Piano und Theresa Frischholz am Synthesizer, Gitarrist Florian Bösl, Schlagzeuger Werner Riedel und Sieglinde Ziegler an der Querflöte bildete mit dem Chor ein harmonisches Ganzes. Klara Zanon begleitete Tine Steinhauser bei ihrem Solo „Turning Tables“, bei dem erst gespannte Stille herrschte und dann tosender Applaus die Sängerin belohnte.

Elton John wurde mit „Your Song“ gewürdigt. Er komponierte das romantische Lied 1969 angeblich in nur zehn Minuten.

Über 1800 Euro Spenden
Am Sonntag feierte Sänger Philipp Hofmann seinen 20. Geburtstag singend in seiner Truppe. Die laute Zugabe „Shout“ war auch ein Ständchen. “ Mit den Spenden der Konzertbesucher kamen 1 834,20 Euro zusammen. Der Teeniechor freut sich nun darauf dass er Ende Mai beim Katholikentag in Regensburg einen Gottesdienst in der Neumünsterkirche gestalten darf.

Quelle: Der Neue Tag

Comments Keine Kommentare »

Teeniechor Schirmitz unterstützt mit Konzert der Stiftung „Engel für Kinder“ Bildungsprojekte in Laos

Weiherhammer. (sgb) Fast schon gewohnt professionell präsentierte sich der Teeniechor Schirmitz am Wochenende im Innovision-Center der BHS. Bereits zum achten Mal sang er für die Stiftung „Engel für Kinder“.

Teeniechor Schirmitz - Schöne Stimmen für SchulenDie Jugendlichen begeisterten mit Titeln wie „Jesus is my Rock“, “ Waka Waka“, „Big Yellow Taxi“ und einem mitreißenden Medley mit Hits von Queen. Tine Steinhauser sorgte mit ihrem Solo „People help the people“ wieder für Gänsehaut.

„Der Teeniechor ist mittlerweile eine feste Größe unserer Stiftungsarbeit“, lobte BHS-Geschäftssführer und Stiftungsrat Lars Engel. Mit den Spenden der Besucher sollen vor allem einige neue Projekte in Laos finanziert werden.

Inzwischen unterhält „Engel für Kinder“ zwei Schulen in Laos mit über 1000 Schülern und 20 Lehrern. Neben der schulischen Ausbildung soll den Kindern auch die Möglichkeit gegeben werden, sich musikalisch oder sportlich zu engagieren. Auch die Ausbildung der Lehrer, vor allem im didaktischen Bereich, wird von der Stiftung übernommen. Jetzt will eine Firma eine weitere Schule nach den Vorgaben der Stiftung ausbauen. Die soll dann natürlich genauso betrieben werden, wie die beiden anderen, um vor allem das Problem des Analphabetismus‘ zu bekämpfen. Auch dafür werden die über 2000 Euro, die der Teeniechor an diesem Abend ersungen hat, verwendet.

2000 Euro an Spenden

„Vielen Dank, Ihr könnt auch weiter immer mit unserer Unterstützung rechnen“, dankte Lars Engel den Sängern im Namen seiner Familie, die dem Chor regelmäßig finanziell unter die Arme greift. Chorleiter Wolfgang Ziegler weiß, was er am Publikum hatte: „Heute ist der erste schöne Tag. Danke, dass ihr trotzdem zu uns gekommen seid. Wir singen hier immer wieder gern, weil wir wissen, dass das Ganze einen Sinn hat.“

Die Gäste waren sichtlich begeistert vom Können der Teenies und belohnten sie mit Standing Ovations. Zum krönenden Abschluss sang der Chor dann den Hit „Angels“.

Quelle: Oberpfalz Netz

Comments Keine Kommentare »

„Ave Maria“ trifft „Proud Mary“

Schirmitzer Teeniechor erweist sich am Sonntag als Publikums- und Spendenmagnet

Weiherhammer. (sei) 300 Stühlestanden im Innovision-Center in Weiherhammer für das Benefizkonzert des Teeniechors Schirmitz am Sonntag bereit. Doch die reichten längst nicht. Auf die Schnelle mussten noch weitere 150 Sitzgelegenheiten her.

Spendenrekord und Zuschauerrekord gab es am Sonntag im Innovision Center in Weiherhammer beim Benefizkonzert des Teeniechores Schirmitz unter Leitung von Wolfgang Ziegler. Die rund 60 Sänger bezauberten mit Gospels, Rocksongs, Musical-Melodien oder Bee-Gees-Liedern. Bild: sei

Die Teenies unter Leitung von Wolfgang Ziegler sangen zum sechsten Mal für die Stiftung „Engel für Kinder“. Sie öffneten mit ihren wunderbaren Stimmen nicht nur die Herzen, sondern auch die Geldbeutel der Besucher, die am Sonntag 1923 Euro in die Spendenboxen einwarfen.

Somit hat der Teeniechor auch die Spendenmarke von 10 000 Euro geknackt, die bei den bislang sechs Konzerten zusammenkamen.

„Alle Kinder der Welt sollten die gleichen Lebenschancen und Entfaltungsmöglichkeiten haben, egal wo sie geboren werden.“ So lautet das Motto der Familienstiftung. „Angels for Children“ verbessert zurzeit die Bildungschancen in den Dörfern Ban Sikeud und Ban Phang Heng in Laos.

Am 11. November 2011 übergab die Stiftung eine Schule mit zwölf Klassenzimmern und kleiner Lehrerküche. Für den Sportunterricht entstand dank einer Großspende eines deutschen Mittelständlers noch eine Mehrzweckhalle.

Neue Schule in Laos
Während des Konzertes lief eine Dia- Show von der Schuleinweihung. Die Besucher konnten sich an den Schautafeln über die Projekte informieren. Durch das Programm führte Laura Kormann. Bei „Adiemus“ denkt jeder Zuhörer an die lateinische Sprache. Die Gäste erfuhren aber, dass Komponist Karl Jenkins einfach erdachte Silben und Wörter aneinander gereiht hat. Die Sprache tritt in den Hintergrund, und die Stimme wird als Instrument wahrgenommen. In die Gospelszene entführte der Chor mit „I’ve got peace like a river“, „I will sing“ und „Order my Steps“. Eine neue Fassung für Gospelchöre präsentierte das Ensemble bei „Hail Holy Queen“ aus dem Film Sister Act. Aus Sister Act II stammte „Ain’t no mountain high enough“. Eine ruhige Seite von sich zeigte der Teeniechor mit „Ave Maria“ aus dem 16. Jahrhundert.

Die Zuhörer unternahmen mit den Teenies eine Reise ins Londoner West End oder an den Broadway. Alle waren begeistert vom Medley der Musicals von Andrew Lloyd Webber. Ein emotionaler Höhepunkt des Musical- Parts war das Lied „Memory“ aus „Cats“. Sehr rhythmisch war auch „Orinoco Flow“ von Enya. Einstimmig begann „Viva la Vida“ und teilte sich dann wieder stimmgewaltig in die verschiedenen Stimmlagen auf. Gut gefiel dem Publikum auch „Fields of Gold“, „Accidently in Love“ oder „True Colours“.

Von den Stammzuhörern schon mit Spannung erwartet war dann „Someone like you“, bei dem Tine Steinhauser als herausragende Solistin glänzte. Als weiterer talentierter Solist trat dann bei „Time of my life“ aus dem Film Dirty Dancing Thomas Ziegler in Aktion. In die 70er Jahre ging die Zeitreise mit dem Bee-Gees- Medley. Auch dabei kam Leben in die Zuhörer, wohl in Erinnerung an die eigene Jugend. Bei „Africa“ konnten die Gäste den Regen, den der Chor mit den Fingern, Händen und Füßen erzeugte, deutlich hören.

Perfekte Kombination
Der krönende Abschluss war „Time to say goodbye“. Beifallsstürme und „Standing Ovations“ führten zu den Zugaben „Proud Mary“ und dem in Weiherhammer üblichen Abschlusslied „Angels“.

Der Teeniechor Schirmitz hat schon jede Menge Fans, die ihm zu den Konzerten nachreisen, aber am Sonntag waren auch ganz viele neue Gäste da. Durch die teilweise nun schon jungen erwachsenen Sängerinnen und vor allem auch Sänger, die zusammen mit Heranwachsenden auftreten, ist der Chor zu einem absolut harmonischem Klangkörper zusammengewachsen.

Quelle: Der neue Tag

Comments Keine Kommentare »

Wohltätigkeitskonzert der jungen Schirmitzer Sänger für Schulprojekte der Familie Engel in Laos

Bei seinem fünften Benefizkonzert im BHS Innovision Center bot der Teeniechor Schirmitz unter Stabführung von Wolfgang Ziegler wieder eine ansprechende Mischung aus Gospels, Spirituals und Pop-Balladen.

Ingrid Engel stellte die Stiftungsprojekte vor. „Angels for Children“ fördert den Ausbau der Volksschule für etwa 300 Kinder in Ban Sikeud, Laos. Die Spenden dienen der Errichtung und Erstausstattung der Primary School in Ban Sikeud, dem Unterhalt der Anlage, der Ausstattung der Schüler mit Kleidung und Unterrichtsmaterial. Nachdem die Primary School fünf Jahrgänge in Parallelklassen und eine Vorschulklasse umfasst, verlassen die Kinder sie mit elf Jahren. Die Errichtung einer Mittelschule wird erwogen, um die Kinder von Ban Sikeud in der Berufsfindung zu begleiten. „Laos gehört zu den ärmsten Ländern. Ein Wirtschaftswunder gibt es nicht“, sagte Engel.

Den Rest des Eintrages lesen »

Comments Keine Kommentare »

Teeniechor begeistert 300 Zuhörer bei Wohltätigkeitskonzert im Innovision Center

Weiherhammer. (oth) Viele große und kleine Engel saßen unter den knapp 300 Konzertbesuchern am Sonntag im BHS Innovision Center. Sie spendeten bei der Wohltätigkeitsveranstaltung für die Familienstiftung „Angels for Children“ 1413,70 Euro. Der Teeniechor Schirmitz unter Leitung von Wolfgang Ziegler hatte mit einem Potpourri aus Gospels, Spirituals und Pop-Balladen die Geldbeutel geöffnet.

Teeniechor Schirmitz singt in WeiherhammerDer Tenniechor startete sein Programm mit flotten Gospels und Spirituals: „Jesus is my Rock“ und „Jesus is the answer“. Im Hintergrund liefen auf der Leinwand Bilder des Schulalltags der laotischen Kinder vorbei. Nach dem ruhigeren Stück „Halleluja“, bekannt aus dem Film Shrek, kündigte Ziegler „Weilst a Herz hast wia a Bergwerk“ als „etwas zum Aufwachen, etwas Lockeres“ an, das gerne bei Hochzeiten gespielt werde.

Beliebte Medleys

Es folgten Pop-Nummern wie „Bad Day“ oder „I believe I can fly“. Bei „The Lions sleep tonight“ wippte jeder Gast mit. Tine Steinhauser bewies als herausragende Solistin des harmonischen Klangkörpers in den Stücken „I do it for you“ und „There you’ll be“ ebenso großes stimmliches Talent, wie der Solist Christian Gold. Jenny Spitzner unterstützte den Chor am Piano, Florian Bösl an der E-Gitarre, Werner Riedel am Schlagzeug, Thomas Ziegler am Saxophon und Sieglinde Ziegler an der Querflöte.

Besonders beliebt beim Publikum waren das Abba- und das Queen-Medley. Ziegler animierte zum Mitklatschen bei „We will rock you“. Von diesem Musical ließ sich der Teeniechor bei einer Fahrt nach Stuttgart inspirieren. Nach dem zweistündigen Konzert forderte das Publikum mit standing ovations Zugaben: Nach „Barbar’Ann“ stimmte der Chor noch „Angels“ von Robbie Williams an.

Den Rest des Eintrages lesen »

Comments Keine Kommentare »

2008 bhsWeiherhammer. Für einen guten Zweck hat der Teeniechor Schirmitz ein Benefizkonzert in Weiherhammer gegeben. Der Eintritt war frei, jedoch konnte man spenden.

Das Geld fließt in die Stiftung Engel für Kinder. So soll den Kindern in Laos eine Zukunft ermöglicht werden. Der Chor bot ein abwechslungsreiches Programm. Der erste Teil des Konzerts bestand aus Weihnachtsliedern, im zweiten Teil waren ruhige Pop-Balladen zu hören.
(via OTV.de)

Comments Keine Kommentare »