Jedes mal wieder ein Erlebnis: Schirmitzer Teeniechor singt für Stiftung „Engel für Kinder“

Weiherhammer (sei) Als feste Konstante bezeichnete am Sonntag Lars Engel die Verbindung zwischen dem Teeniechor Schirmitz und der Stiftung „Engel für Kinder“. „Niemand in der Region unterstützt unsere Stiftung so über Jahre hinweg.“

Das zahlt sich für Schüler in Laos aus. „Dank der Konzerte können wir unser Schulprojekt in Laos Jahr für Jahr erfolgreich weiterführen“, freute sich Engel. So haben in der Schule inzwischen sieben junge Menschen als Lehramtsanwärter Studenten oder angehende Entwicklungshelfer mehrere Monate vor Ort verbracht. Erstmals kommen in diesem Sommer zwei laotische Lehrer ans Augustinus-Gymnasium.

Gleich vorweg: Standing Ovations und trampelnde Füße von den gut 300 Zuschauern waren der Lohn für die rund 70 Sängerinnen und Sänger im Innovision-Center.

Sie hatten auch „Applaus, Applaus“ von den Sportfreunden Stiller im Programm. Dafür hat Chorleiter Wolfgang Ziegler das Arrangement erst schreiben müssen. Mit „Adiemus“ stieg der Chor in sein gut zweistündiges Programm ein. Es war gespickt Ohrwürmern wie „Time after Time“ von Cyndi Lauper „Let’s get loud“ von Jennifer Lopez oder „Walking in Memphis“ von Marc Cohen.

Damit auch jeder im Publikum wusste, für wen Wolfgang Zieglers Truppe sang, liefen im Hintergrund Bilder aus einer Schule in Laos, die von der Stiftung "Engel für Kinder" unterstützt wird. Bild: sei

Damit auch jeder im Publikum wusste, für wen Wolfgang Zieglers Truppe sang, liefen im Hintergrund Bilder aus einer Schule in Laos, die von der Stiftung „Engel für Kinder“ unterstützt wird. Bild: sei

Gospels und Pop
Moderatorin Antonia Vogl führte charmant durch das Konzert. Für jeden Publikumsgeschmack war etwas dabei, Hits der letzten Jahrzehnte, Balladen und auch Gospels. Bei „Glory to God almighty“ war ein spritziger Gospelsong und mit dem Stimmungsvollen „Ave Maria“ bewies der Chor wie hingebungsvoll man nur mit zwei Worten die Gottesmutter verehren kann. Bei „Someone like you“ sang Tine Steinhauser die Soloparts. Hier genügten als Begleitung Piano und Synthesizer. Als Nachwuchssolistin präsentierte sich Katharina Binner mit dem Lied „Some Nights“ von der Band Fun. Bei „California Dreaming“ wippten etliche Füße im Publikum. Udo Jürgens kam zu Ehren mit „Ich war noch niemals in New York“.

Bei diesem Lied verabschiedete Chorleiter Wolfgang Ziegler die Sängerin Maria Wittmann, die für 14 Monate nach New York geht. „Ich hoffe, dass sie dabei die Fühler ausstreckt und so zwei bis drei Konzerte für den Teenie-Chor organisiert damit sich auch der Flug lohnt.“

Die Band mit Jenny Spitzner am E-Piano und Theresa Frischholz am Synthesizer, Gitarrist Florian Bösl, Schlagzeuger Werner Riedel und Sieglinde Ziegler an der Querflöte bildete mit dem Chor ein harmonisches Ganzes. Klara Zanon begleitete Tine Steinhauser bei ihrem Solo „Turning Tables“, bei dem erst gespannte Stille herrschte und dann tosender Applaus die Sängerin belohnte.

Elton John wurde mit „Your Song“ gewürdigt. Er komponierte das romantische Lied 1969 angeblich in nur zehn Minuten.

Über 1800 Euro Spenden
Am Sonntag feierte Sänger Philipp Hofmann seinen 20. Geburtstag singend in seiner Truppe. Die laute Zugabe „Shout“ war auch ein Ständchen. “ Mit den Spenden der Konzertbesucher kamen 1 834,20 Euro zusammen. Der Teeniechor freut sich nun darauf dass er Ende Mai beim Katholikentag in Regensburg einen Gottesdienst in der Neumünsterkirche gestalten darf.

Quelle: Der Neue Tag

Hinterlasse einen Kommentar