Adventslicht 2010Das Adventslicht weist auch 2010 den Weg

Weiden. Das Adventslicht brennt. Zu Gunsten des Hilfswerkes „Adventlicht“ wurde dieses Licht – symbolisiert durch eine riesige Kerze neben der Bühne – entzündet.

Dr. Renate Freuding-Spintler hieß im ausverkauften Gustl-Lang-Saal der Weidener Max-Reger-Halle – sogar die Galerie war voll besetzt – die Besucher zur Benefizgala des Medienhauses Spintler herzlich willkommen. Stellvertretend für die überaus zahlreichen prominenten Persönlichkeiten aus Kirche, Politik, der Behörden, der Bundeswehr und der Wirtschaft begrüßt Hilfswerkgründerin Dr. Renate Freuding-Spintler den Schirmherren des „Adventslichtes“, Oberbürgermeister Kurt Seggewiß mit seiner Gattin Maria Seggewiß, die die Schirmherrin der „Adventslicht–Speisung“ ist.

Dr. Renate Freuding Spintler dankt allen für die großzügige Unterstützung, die „viele hundertfache Hilfeleistung ermöglicht, aber viel tausendfache Freude schafft“. Sie richtet ihren Dank auch an die „vielen ehrenamtlichen Akteure, das fleißige Team der Max-Reger-Halle, an den Moderator Markus Pleyer, der bereits mehrfach das Programm moderierte und an Lothar Höher für die jahrelange Begleitung durch OTV“, so die Hilfswerksgründerin.

Dr. Renate Freuding Spintler berichtet, dass in den bisherigen Jahren, in denen sie die Benefizgala durchführte, 2600 Menschen auf dieser Bühne die Gala mitgestalteten.

„Heute“, so die Rednerin weiter, „sind es zusätzlich über 160 Akteure, meist junge Leute, die zum Nulltarif für einen dankbaren Händedruck auftreten, damit das Hilfswerk „Adventlicht“ wie in den vergangenen Jahren segensreich wirken kann.“

Den ersten Teil der Gala gestaltete das „B.I.S – Ballett“. I und S, das sind die beiden ausgebildeten Ballettpädagoginnen Isabel von Günther und Silvia Leneis, deren Schule bereits seit über vier Jahren besteht und die auf viele erfolgreiche regionale, aber auch internationale Auftritte zurückblicken kann.

Im zweiten Teil unter dem Motto „Musikalische Glanzlichter“ begeisterte der „Teeniechor“ aus Schirmitz unter der Leitung von Wolfgang Ziegler die begeisterten Gala-Gäste. Der Chorleiter hatte im Jahr 2000 eine zündende Idee: Aus den 15 Mädchen und Jungen, die seinerzeit aus dem Kinderchor der Pfarrei Schirmitz ausschieden, gründete er einen neuen Chor mit dem Namen „Teeniechor“. Der Name, anfangs nur als Übergangsname gedacht, wurde beibehalten. Inzwischen ist aus den bescheidenen Anfängen ein über 50 Sänger starker Chor geworden, der bei seinen Auftritten von vier Instrumentalisten begleitet wird. Die jungen Leute im Alter von 12 bis 22 Jahren mit ihrem Leiter Wolfgang Ziegler haben sich mit bis zu vier Konzerten im Jahr in der gesamten Region einen guten Namen gemacht. Aus seinem reichhaltigen Repertoire zeigt der „Teeniechor“ mit beispielsweise „Only Time“, „Ins Wasser fällt ein Stein“, „Halleluja“, „Angels Sing` Glory“ oder „Santa Claus is comin` to Town“ sein ganzes Können.

Seit 28 Jahren leistet das „Adventslicht“ Hilfe für Bedürftige in der Region. Die Zahl der Hilfsbedürftigen nimmt weiter zu. Unter dem Spendenkonto 109 009 bei der Sparkasse Oberpfalz Nord ist jeder Cent willkommen.

Quelle: J. Wilke (weidenline.de)

Hinterlasse einen Kommentar